Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/chillpilgrim

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Männerherzen - Die ganz ganz große Liebe Lesbar!

In der neuen Liebeskomödie mit Til Schweiger geht es um die 5 Freunde Jerome, Niklas, Philipp, Günther und Bruce, und natürlich um die ganz ganz große Liebe.

 

Die 5 stecken alle in mehr oder weniger turbulenten Zeiten und versuchen ihre Porbleme so gut wie möglich in den Griff zu bekommen. Bruce, der in die Jahre gekommene Schlagerstar muss sich mit dem Ende seiner Karriere abfinden, Günther damit, dass er zum ersten Mal seit Jahren wieder in einer Beziehung steckt. Während Niklas das Ende seiner Beziehung verkraften muss und plötzlich anfängt, seiner Jugendliebe nachzuschmachten muss Philipp sich mit dem Gedanken anfreunden, bald Vater von 2 Kindern und gleichzeitig Geschäftsmann zu sein.Jerome, der eigentlich erfolgreiche Musikproduzent und Frauenschwarm nimmt derweil eine Auszeit bei seinen Eltern, da ihm einfach alles zu viel geworden ist.

Dieses Setting ist der Grundstein der Geschichte und viel mehr ist es dann auch nicht, eine durchaus schöne Geschichte, sehr einfach, mit den gängigen Klischees von starken, selbstbewussten Frauen, die ihren Männern in quasi allen Situationen überlegen sind und eben den Männern, die versuchen, das beste draus zu machen.

 

Der Film bietet nichts wirklich neues, weder was das Rollenbild der Geschlechter anbelangt,noch den Plot betreffend. Die Handlung lässt sich ziemlich schnell vorhersagen, man vermisst die ein oder andere Wendung und die Dialoge wirken zeitweise als pures Mittel zum Zweck. Das ist sehr bedauerlich, denn mit ein bisschen mehr Anstrengung hätte man aus Männerherzen einen wirklich guten Film machen können.

So bleibt leider nur der immer gleiche deutsche Einheitsbrei von der Liebeskomödie, ein Gerne, in dem die deutschen sich ausnahmsweise einmal nicht vor den Amerikanern zu verstcken brauchen.

Schauspielerisch finde ich dieses Fazit gleich doppelt ärgerlich, denn Til Schweiger, Christian Ulmen, Jana Pallake und die anderen spielen allesamt sehr unterhaltsam und überzeugend, und es wäre wünschenswert, dass mehr Menschen dies zu sehen bekämen als es so vielleicht der Fall sein wird.

 

Abschliessend lässt sich sagen, wer mit einer zwar unterhaltsamen aber austauschbaren Liebeskomödie zufrieden ist, der sollte Männerherzen auf jeden Fall im Kino sehen, was besseres wirdsin die Richtung vielleicht nicht so schnell wieder geben.

Alle anderen sollten lieber zu Hause bleiben.

15.9.11 12:05
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung