Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/chillpilgrim

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mystery Science Theater 3000

Argh,

ihr elenden Landratten. Es ist heute leider wieder später geworden mit dem Blog (ich muss mir das echt abgewöhnen!). Da ja heute der internationale "Talk like a pirate day" ist dachte ich mir...ich werden keinen Beitrag über einen Piratenfilm machen!

Stattdessen gibt es etwas über einen meiner Lieblingsfilme: Mystery Science Theater 3000, kurz MST3K.

Der Film ist eine Auskopplung aus der gleichnamigen US-Serie, welche zwischen 1988 und 1999 produziert wurde. Die Geschichte des Films ist im Grunde deckungsgleich mit der der Serie.

Ein böser Wissenschaftler hat sich in den Kopf gesetzt, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Dieses Ziel will er verwirklichen, indem er den Verstand und Willen der Menschen durch unfassbar schlechte Filme bricht. Zunächst müssen diese Filme jedoch an einem "Versuchskaninchen" getestet werden. Zu diesem Zweck hat er einen jungen Mann in eine Raumstation gesperrt. Seine einzigen Freizeitbeschäftigungen bestehen darin, sich mit einigen an Bord befindlichen Robotern zu unterhalten, und mit ihnen eben jene Filme zu sehen.

 

MST3K läuft dann auch genau so ab. Wir sehen immer wieder kurzer Einspieler, in denen der Protagonist sich irre witzige Wortgefechte mit den Robotern liefert. Unterbrochen wird das Ganze wiederholt von einer Sequenz, in der man einen alten Film sieht. Im Vordergrund ist dabei immer die Silhouette der Hauptperson und der Roboter, die wie in einem Kinosaal an unteren Bildrand sitzen und den Film fortlaufend kommentieren.

 

Was ich hier leider nur sehr dröge wiedergeben kann ist in Wahrheit so lustig, dass man im wahrsten Sinne des Wortes Bauchschmerzen vor lachen bekommt und einem die Tränen in Sturzbächen über die Wangen laufen!

Ein kurzes Beispiel:

Die Hauptpersonen des Films im Film landen auf einem ausserirdischen Planeten. Der Hintergrund ist allerdings gemalt! 

Kommentar: Ahhh. Gemalte Planeten sind immer noch die Schönsten!

Großartig vor allem: Die Kommentare werden im Deutschen von Oliver Kalkofe und Oliver Welke gesprochen.

 

Mein Fazit:

Noch nicht gesehen? Dann so schnell wie möglich nachholen! Der Film ist so unterhaltsam wie kaum ein anderer. Und für alle Nörgler, die es, so wie ich eigentlich, nicht mögen, wenn beim Film dazwischengelabert wird...er werdet es diesmal lieben, das ist garantiert!

19.9.11 01:33
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung